Back to Overview

Pitfire.net
08.03.2007 / David Spring

Failed Teachers - Men's Room Romance

Geil, eine luzerner Zweimann-Konzept-Punkstreetrock-Band! Die beiden ehemaligen und gescheiterten Lehrer Prof. roc. fuc. Turbowolf und Dr. punc. suc. El Padre verfolgen mit ihrem ersten Full Length konsequent ihren Auftrag, die „kiffende Neo-Hippie-Jugend der aktuellen Modepunk-Bewegung zurück auf den harten Asphalt des Streetpunks zu zerren.“ Und dies machen sie gut.
Schlagzeug, Gitarre, Gesang, dazu Kinderchöre, Seemannsklänge, viele homoerotische Gefühle und genau den Arschtritt, den die Schweizer Jugend sowie Musikkultur jetzt braucht. Die zum Teil absurden witzigen aber niemals dummen Texte zeigen genau auf all das, was heutzutage schief läuft. Aber nicht mit erhobenem Zeigefinger oder gar dem Rohrstock, sondern auf intelligente witzige Weise, die zum Selberdenken anregt. Eben, raus aus dem Rausch, zurück auf die Strasse. Irrwitziger Humor ist wohl sowieso das Markenzeichen dieser zwei Irren, so kommt das Antinazi Lied „Seetal Nazi“ dann auch nicht wie erwartet als Politpunkkracher sondern in einer Liveperformance, mit grauenhaft falschem Gesang, Akustikgitarre und einer bösartigen Verstümmelung von „Hey, Jude!“ und „Lady In Black“! Wirklich großes Kino! Das Tenacious D-mässige Gequatsche zwischen den Songs ist dann noch das Tüpfchen auf dem i.

Wer hätte das also noch gedacht? Schweizer Lehrer, die solch kranke und unheimlich gute Musik machen! Man sollte es nicht für wahr halten. Die Failed Teachers wissen was Sache ist und auch was ihr Ziel ist: ohne musikalisches Können weiter zu kommen als die vielen verbissenen „Ich-werde-einmal-Rockstar“-Bands! Genau so soll’s sein!

Back to Overview